Zum Ersatzruhetag sagt § 11 Abs. 3 ArbZG (Arbeitszeitgesetz):

„Werden Arbeitnehmer an einem Sonntag beschäftigt, müssen sie einen Ersatzruhetag haben, der innerhalb eines den Beschäftigungstag einschließenden Zeitraums von zwei Wochen zu gewähren ist. Werden Arbeitnehmer an einem auf einen Werktag fallenden Feiertag beschäftigt, müssen sie einen Ersatzruhetag haben, der innerhalb eines den Beschäftigungstag einschließenden Zeitraums von acht Wochen zu gewähren ist.“

ETL Rechtsanwälte GmbH

Niederlassung Köln

Eiler Straße 3 B

51107 Köln

Telefon: (0221) 8804060

Telefax: (0221) 88040629

E-Mail: koeln@etl-rechtsanwaelte.de

17.03.2014