Hier geht es um die Frage, welche Fristen der betroffene Arbeitnehmer zu beachten hat, um keine Kürzung seiner Ansprüche gegenüber der Bundesagentur für Arbeit (BA) befürchten zu müssen.

In den offiziellen Verlautbarungen der BA heißt es:

Eine gesetzliche Verpflichtung zur Arbeitsuchendmeldung besteht spätestens drei Monate vor Beendigung eines Arbeits- oder außerbetrieblichen Ausbildungsverhältnisses. Sie muss persönlich bei einer Agentur für Arbeit erfolgen. Liegen zwischen der Kenntnis des Beendigungszeitpunktes und der Beendigung des Arbeits- und Ausbildungs­verhältnisses weniger als drei Monate, hat die Meldung innerhalb von drei Tagen nach Kenntnis des Beendigungszeitpunktes zu erfolgen.

 

ETL Rechtsanwälte GmbH

Niederlassung Halle (Saale)

Emil-Abderhalden-Straße 47

06108 Halle (Saale)

Telefon: (0345) 2984450

Telefax: (0345) 29844529

E-Mail: halle@etl-rechtsanwaelte.de

ETL Rechtsanwälte GmbH

Niederlassung Rostock

August-Bebel-Straße 13

18055 Rostock

Telefon: (0381) 2424369

Telefax: (0381) 2424379

E-Mail: rostock@etl-rechtsanwaelte.de

27.08.2014