Unter Karenzentschädigung versteht man die von dem Arbeitgeber aufgrund eines nachvertraglichen Wettbewerbsverbots zu zahlende Entschädigung an den Arbeitnehmer. Sie ist sozialversicherungsfrei und unterfällt in der Regel der Lohnsteuerpflicht. Auf die Karenzentschädigung sind die Einkünfte aus selbständiger und unselbständiger Tätigkeit, die ein Arbeitnehmer erzielt, anzurechnen.

ETL Rechtsanwälte GmbH

Niederlassung Berlin

Mauerstraße 86-88

10117 Berlin

Telefon: (030) 22641220

Telefax: (030) 22641214

E-Mail: berlin@etl-rechtsanwaelte.de

28.08.2013